No airline yet?
Click here to found your new enterprise now!

Enterprises

Fly Europe

Route Network

short-haul | medium-haul | long-haul

Fleet
Aircraft Type owned leased overall leased out on order Ø age
Airbus A220-100 108 59 167 0 0 1.8 yrs
Airbus A220-300 3 55 58 0 0 3.7 yrs
Airbus A319-100 medium 0 1 1 0 0 18.8 yrs
Airbus A320-200 light (enhanced) 5 16 21 0 0 6.9 yrs
Airbus A320neo light 0 48 48 0 0 5.0 yrs
Airbus A321-200 heavy (enhanced) 0 19 19 0 0 7.0 yrs
Airbus A321LR 0 8 8 0 0 2.7 yrs
Airbus A321neo heavy 50 2 52 0 0 2.6 yrs
Airbus A321neo light 0 5 5 0 0 2.3 yrs
Boeing 787-8 0 49 49 0 0 7.3 yrs
Embraer 190 0 3 3 0 0 13.7 yrs
Embraer 195 AR 90 172 262 0 0 7.8 yrs
overall 256 437 693 0 0 5.3 yrs
Subsidiaries and Investments

This list contains all subsidiaries controlled by this company as well as all shares in other enterprises greater than 30%.

Enterprise Headquarters Country Rating Share Symbol
This company currently does not hold any shares in other enterprises.
Information

20.02.2019:
Die Neuausrichtung der Langstrecken mit Flugmuster B737 geht voran. Gut 3/4 der Flotte werden bis Ende 03.2019 gegen werksneue A321LR/neo ausgetauscht sein. Somit bieten wir bei einem Großteil unserer Langstrecken ein innovatives sowie ökologisch und ökonomisch optimal abgestimmtes Produkt an.
Ein Übertrag von Verkehren, die nicht unsere Main-Hubs tangieren, auf FlyEurope Express befindet sich im Projektstatus. Zu gegebenem Zeitpunkt kommen wir auf unsere Interlining-Partner zu.

02.05.2018:
Die Vereinheitlichung der Flotte nimmt weiter Gestalt an. Die verbliebenen 10 Dash8-Q400 verlassen die Flotte in Richtung Fly Europe Express. Die durch diese Maschinen durchgeführten Flüge finden nun 1:1 bei Fly Europe Express statt. Ebenfalls verlassen wird uns die letzte Vollfrachtermaschine A330F. Durch die Konzentration auf wenigere Flugmuster erwarten wir erhebliche Einsparungen bei den Wartungskosten.
Ein mittelfristiger Umstieg auf die ab 2019 verfügbare A321LR bzw. A321neo soll dann sukzessive die 737-Familie ablösen.

26.04.2018:
TXL Jet heißt ab sofort Fly Europe. Mit unserem neuen Namen stellen wir einen markanten Bezug zu unserer Kernkompetenz und unserer Unternehmensstrategie dar.

Fly Europe - Europa und die Welt warten auf Sie

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Archiv:

Herzlich Willkommen bei TXL Jet!

Nach dem erfolgreichen Aufbau der Europaflotte mit modernen Airbus A319-100 im 4. Quartal 2011 steht zur Vervollständigung und Ausweitung des Angebotes, das Jahr 2012 im Zeichen der Expansion im Mittel- und Langstreckenbereich. Hierzu wurden Boeing 737-900ER angeschafft.

Mit Beginn des Sommerflugplanes im Mai 2012 bieten wir neben einer Erweiterung der Nordamerikarouten auch touristische Ziele in Mittelamerika sowie Südafrika an. Dies konnte mit der Anschaffung hochmoderner Boeing 787-8 umgesetzt werden. Ebenfalls hat unsere Boeing 737-900ER-Flotte Zuwachs bekommen. Noch im Mai konnte die Beschaffung von 20 weiteren Jets beschlossen werden.

Freuen Sie sich mit uns auf weitere Highlights im Laufe des Jahres. Das Drehkreuz London-Stansted wird weiterhin von uns profitieren. Die Einrichtung einer weiteren Flugwelle, wodurch noch mehr Umsteigeverbindungen entstehen, ist bereits in der näheren Prüfung. Lassen Sie sich überraschen.

23.06.2012: Im Rahmen einer Optimierung im Europageschäft werden die derzeit aktiven Airbus A319-100 sukzessive größtenteils durch Embraer 190/195 ersetzt, um dem tatsächlichen Bedarf zu entsprechen. Dadurch können wir die bestehenden Verbindungen weiterhin anbieten. Anpassungen im Langstreckensegment sind derzeit nur in geringem Umfang vorgesehen. So werden bei gleichbleibender Flottenstärke weitere Ziele in den Flugplan aufgenommen und ggf. auslastungsschwache Verbindungen durch nachfragestarke Ziele anteilig ersetzt.

23.09.2012: Die Umstrukturierung auf die Modelle Embraer 190/195 konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Verbliebene A319 werden weiterhin auf Mittelstrecken eingesetzt. Kurzfristig werden wir im Bereich der Langstrecke weiterhin die Nordamerika-Routen stärken, sofern es die Kapazitäten an unserem Main-Hub London-Stansted zulassen. Bereits heute besteht hier ein riesiges Angebot an Umsteigeverbindungen (USA/Kanada via STN nach Europa/Naher Osten/Asien. Durch unseren neuen Partner Sultanwings sind wir zusätzlich über dessen Hub am Flughafen Muscat in der Lage, unseren Passagieren eine große Auswahl an Verbindungen nach Asien/Ozeanien/Australien anbieten zu können. Über diese neue Partnerschaft freuen wir uns besonders.
Eine weitere Neuerung im Bereich Europa-Verkehr ist die derzeitige Einrichtung einer unternehmensinternen LowCost-Sparte am Flughafen London-Luton. Hier haben wir derzeit 22 Maschinen stationiert, mit welchen wir zu günstigen Preisen bisher 68 Europa- und Nordafrika-Ziele mindestens 1x täglich anfliegen.

20.10.2012: Mit der Anschaffung weiterer Boeing 737-900ER bauen wir derzeit die Anbindung britischer Flughäfen an den Sultanwings-Hub Muscat aus. Um auch die britischen Airports für Umsteiger aus dem Oman (und darüber hinaus aus Asien/Australien usw.) attraktiver zu gestalten, erfolgt gleichzeitig ein Ausbau vor allem des Flughafens Edinburgh in Bezug auf die Regional- und Langstreckenstruktur.
Ein Ausbau des Europageschäfts wird hier vorerst nicht erfolgen. Hierfür existiert unsere großflächiges Netz ab London-Stansted sowie als LowCost-Variante ab London-Luton.

02.12.2012: Nach der mehrheitlich erfolgreichen Inbetriebnahme der Langstrecken ab Edinburgh haben wir lediglich minimal Korrekturen vorgenommen und die freigewordenen Kapazitäten unserem Main-Hub London-Stansted zugeführt.
Kurzfristig wird der Einsatz der aktuell in der Flotte befindlichen Widebody-Langstreckenflieger weiter kritisch geprüft. Nach Möglichkeit werden wir, wie schon bereits in einigen Fällen geschehen, den Einsatz auf 737-900ER umschwänken, sofern die Reichweite es zulässt. TXL Jet möchte lieber einen weiteren täglichen Flug mit jeweils 737-900ER anbieten, als nur einmal mit zu 70% ausgelasteten B767/A330 zu fliegen.

13.01.2013: Neujahrsgruß
TXL Jet begrüßt auch im neuen Jahr seine Gäste und stellt viele Neuheiten für diese Jahr vor.
Ausbau Hub Manchester
Zum einen wird unser zweitstärkster Hub Manchester komplett mit Regionalzubringern ausgestattet, was den Standort als Alternative zu unserem Main-Hub London-Stansted noch attraktiver macht. So konnte die Anzahl der wöchentlichen Flüge bereits jetzt nahezu verdoppelt werden.
Pilotprojekt Regio Paris-Orly
Darüber hinaus haben wir, vorerst als Pilotprojekt, eine Regionalfliegerstaffel an unserer Niederlassung Paris-Orly stationiert, mit der wir weiter in den französischen Markt vorstoßen möchten. Auch Paris-Orly wird als kleineres Drehkreuz aufgebaut, um optimale Anschlüsse anbieten zu können.
Flugzeugparkwechsel London-Luton
Eine größere Umstrukturierung hat unsere LowCost-Basis London-Luton erfahren. Anhaltend schwache Auslastungen haben uns dazu bewogen, ein Downsizing von E195 auf CRJ900 vorzunehmen. Mit dieser Flotte werden wir mittelfristig auch diesen Standort nachfrageoptimiert weiter ausbauen. Aus Luton frei gewordene E195 haben nun den Großteil der zu hohem Preis angemieteten A319 aus Stansted abgelöst. Hieraus zwischenzeitlich entstehende Personalüberhänge kommen an anderen Standorten wieder zum Einsatz. Z.B. wirken diese beim Aufbau der Flotte ab Las Palmas mit.

30.01.2013:
Mit großem Bedauern mussten wir heute feststellen, dass unser langjähriger Partner BSC Regional heute den Betrieb eingestellt hat. TXL Jet wird nun prüfen, inwiefern wir hier unterstützend tätig sein können, um Passagieren unseres Partners sowie gemeinsamen Passagieren kurzfristig helfen können. Hierzu haben wir einige Kurz- und Mittelstreckenflieger geleast, um einige Strecke ab FRA und MUC zu unseren Hubs anbieten zu können und den Einbruch des Verkehrsstroms hierher zu minimieren.

10.02.2013:
Der Flughafen München geht für TXL Jet an den Start. Wir bieten innerdeutsche sowie europäische Ziele an, die wir mindestens täglich einmal, meistens aber mehrfach anbieten. Optimal ist der Flughafen auch an unsere Main-Hubs in UK angebunden.
Außerdem konnten wir unseren Flugplan in Manchester erweiteren sowie eine Vielzahl an neuen Langstreckenverbindungen ab London-Gatwick etablieren. Die Expansion an den Flughäfen Manchester und London-Gatwick wird kurzfristig und bei gleichbleibender Nachfrage weitergeführt.

21.02.2013:
Im Rahmen der weiteren Expansion im Langstreckenbereich sowie des Austauschs hochpreisig angemieteter Boeing 737-900ER haben wir heute den bisher größten Auftrag in der Geschichte von TXL Jet unterzeichnet. Die Bestellung umfasst 50 Maschinen vom bewährten Typ Boeing 737-900ER und wir bis zum 06.04.2013 vollständig in die Flotte integriert sein.

02.06.2013:
Erfolgreiche Monate liegen in diesem Jahr hinter uns. Die Langstrecke konnte in London-Gatwick weiter ausgebaut werden mit Option auf weitere Routen. Unsere Verhandlungen über die Anschaffung weiterer Boeing 737-900ER laufen bereits.
Gleichzeitg waren jedoch gerade in den letzten Wochen einige Veränderungen im Europaverkehr erforderlich. Unrentable Strecken haben wir daher aus dem Programm genommen. Einige der freigewordenen Maschinen haben daher die Flotte verlassen, andere haben wir derzeit zur Verstärkung der Hubs in unseren Kernmärkten bzw. an unserem neuen Drehkreuz Nottingham East Midlands eingesetzt. Hier finden aktuell bereits über 500 Flüge pro Woche statt.
Darüber hinaus wird sich TXL Jet aus dem reinen Cargo-Geschäft mit sofortiger Wirkung wieder zurückziehen. Die Marktlage ist im Moment nicht ausreichend, um wirtschaftlich operieren zu können.

12.07.2013:
In den letzten Wochen mussten wir einen starken Rückgang der Nachfrage verzeichnen. Betroffen waren europaweit fast alle Airlines. TXL Jet hat sich daher verstärkt auf seinen Kernmarkt Großbritannien konzentriert. Die Aktivitäten an dem für uns maximal ausgebauten Hub für Deutschland und Osteuropa München mussten wir nachfragebedingt um nahezu 75% zurückfahren, drastische Einschnitte mussten auch in Paris Orly, Berlin-Schönefeld sowie in abgeschwächter Form Manchester, Las Palmas und Nottingham East Midlands vorgenommen werden. Dadurch haben wir unsere Flotte kurzfristig um 10% reduzieren müssen, was auch personelle Konsequenzen in bisher für TXL Jet ungekanntem Ausmaß mit sich brachte. Um wieder wirtschaftlich operieren zu können und um den langfristigen Bestand von TXL Jet zu sichern, blieb hier leider keine andere Alternative. Gleichzeitig haben wir ab London wieder leicht die Langstrecke mit 737-900ER vorangetrieben. Aktuell scheinen unsere Maßnahmen zu greifen, die Auslastung beginnt unternehmensweit wieder zu steigen.

13.10.2013: Umfangreiche Umstrukturierungen liegen hinter uns. Aufgrund der zwischenzeitlichen wirtschaftlichen Lage mussten diverse unrentable Strecken gestrichen werden bzw. Kapazitäten wurden gekürzt. Die Flotte musste zeitweise um bis zu 15% reduziert werden. TXL Jet hat sich dazu entschlossen, sich mittelfristig auf seine Main-Hubs zu konzentrieren, d.h. allen voran London-Stansted, folgend Manchester und London-Gatwick. Der konsequente Ausbau von London-Stansted wurde positiv angenommen, wir konnten den Anteil an Umsteigern erhöhen. Unsere kleineren Drehkreuze München und Paris Orly mussten wir bedauerlicherweise zu lediglich im normalen Flugbetrieb angeflogenen Stationen herabstufen. Daher haben wir den Großteil unserer Regionalflotte retourniert. Darüber hinaus haben wir im Rahmen der allgemeinen Umstrukturierung eine Vereinheitlichung der Flotte auf Embraer-Muster für Kurz- und Mittelstrecken und 737-900ER für Mittel- und Langstrecken vorgenommen. Die komplette Airbus-Europaflotte haben wir ebenfalls zurückgegeben.
TXL Jet wird sich weiterhin auf den Langstrecken engagieren, regionale und europaweite Anschlussflüge werden selbstverständlich automatisch mit eingebunden. Aktuell können wir wieder in den Ausbau unsere Flotte investieren, erste neue Strecken werden gut angenommen.

08.01.2014: Wir wünschen unseren Gästen ein gesundes neues Jahr.
Was erwartet unsere Kunden in 2014? Unsere Langstreckenflotte (B737 sowie B787) haben bereits eine neue höherwertige Bestuhlung erhalten. Derzeit prüfen wir, ob wir mittelfristig unsere B767-Modelle gegen B787 austauschen. Gleichzeitig haben wir mit der Einflottung von 5 werksneuen B787 begonnen, welche wir zu neuen Fernzielen wie z.B. Hongkong, San Francisco, Denver, Bogota einsetzen werden.
Weiterhin ist der Ausbau unseres Main-Hubs London-Stansted vorgesehen sowie eine Aufwertung unseres Hubs in London-Gatwick. Auch europaweit wollen wir wieder wachsen und dafür schrittweise mehrere Modelle unserer erfolgreichen Embraer E195AR in unsere Flotte aufnehmen.

Short-News 10.01.2014: TXL Jet bestellt 25x B739, 20x E195, 17 zusätzliche B787 (zu den 5 bereits bestellten Maschinen)

07.02.2014: Die komplette Bestellung an B787 ist eingetroffen. Damit können wir unseren Kunden viele neue Langstreckenziele, wie z.B. Vancouver, Shanghai, Peking, Tokyo, Seattle, San Francisco, Brasilia anbieten.
Zusätzlich haben wir einen weiteren Auftrag über E195 erteilt. Diese Modell bildet nunmehr das Rückgrat unseres Europa-Verkehrs, welchen wir weiter ausbauen möchten.

23.02.2014: Neuheit an unserem Main-Hub London-Stansted ist die Einrichtung des sogenannten "Overnight-Express". Quasi über Nacht können wir über STN die USA mit dem Nahen Osten sowie Asien verbinden, und das mit minimalen Umstiegszeiten von maximal 2 Stunden. STN übernimmt somit die Funktion eines nächtlichen Umsteiger-Drehkreuzes, welches für Langstrecken optimiert ist. Was tagsüber auf Grund fehlender Slots nicht mehr möglich ist, können wir somit in Top-Reisezeiten und einer hochmodernen Flotte anbieten.

03.05.2014: Die Einrichtung des "Overnight-Express" hat die Umsteigerzahlen in London-Stansted weiter steigen lassen. Nun steht die weitere Vernetzung neuer und vorhandener europäischer Ziele auf dem mittelfristigen Plan. Darüber hinaus konnten wir einen weiteren in großem Stil operierenden ostasiatischen Interlining-Partner gewinnen, für welchen wir die Verkehre aus Großbritannien heraus managen. Für eine optimale Umsetzung haben wir uns für die Einflottung von 5 weiteren B787 entschieden, welche bis Mitte Mai 2014 geliefert werden und unmittelbar auf die Strecke geschickt werden. Leider verlieren wir gleichzeitig bedingt durch Betriebsaufgabe 3 bedeutende Interliningpartner (Asianic Airways, Trans American Airlines, Trans Atlantic Airways), wodurch wir knapp 200 Mitarbeiter in einem anderen Tätigkeitsbereich einsetzen müssen.


TXL Jet - Europa und die Welt warten auf Sie - wir bringen Sie hin

General Information
Name Fly Europe
Code BEJ
Alliance Emerald Alliance
Stock symbol TXLJET
Headquarters London Stansted (STN)
Country United Kingdom
Parent company Berlin Aviation Group
Managing director fmm538
Founded 2011-08-28
Rating BB
General statistics
Transported passengers 1,090,962,417
Transported cargo 58,112,589 CU
Stations 248
Fleet size 693
Staff 58,764
News
2021-09-14
14:20
Geowings and Fly Europe have signed a new interlining agreement.
2021-06-11
11:34
Aerolinea de Cordoba and Fly Europe have signed a new interlining agreement.
2021-04-12
09:48
Fly Europe and smartjet have signed a new interlining agreement.
2021-04-08
12:52
Fly Europe has opened a new station at Terceira.
2021-04-08
12:34
Fly Europe has opened a new station at Chengdu.
2021-04-08
12:30
Fly Europe has opened a new station at Chongqing.
2021-03-25
19:45
Fly Europe and my China North have signed a new interlining agreement.
2021-01-11
18:54
Fly Europe and MARHABA have signed a new interlining agreement.
2021-01-07
15:56
Fly Europe have shut down their station at Berlin.
2020-12-24
10:13
Fly Europe have shut down their station at Berlin.
2020-12-21
16:46
Fly Europe has opened a new station at Berlin.
2020-11-03
12:37
Mexjet Airways and Fly Europe have signed a new interlining agreement.
2020-11-03
12:37
Fly Mandinka Smile and Fly Europe have signed a new interlining agreement.
2020-11-03
12:36
Sky Mexico and Fly Europe have signed a new interlining agreement.
2020-10-20
09:38
Fly Europe extends the capacity of its passenger terminal T3 at London Stansted by 120000 units.
Report company

Does this company fail to comply with our game rules, existing law or common decency? Please report any misuse by entering a short message below.

You need to be logged in to report a company.